Die unfertige Anlage

 

Hierhin sollte einst die Produktion kriegswichtiger Güter des gegenüberliegenden Edelstahlwerkes verlagert werden. Zwei, mit Stahlbeton ausgebaute Einfahrten führen in den Schiefer. In der linken Einfahrt kann man noch sehen, dass dort einmal Schienen lagen. Bedingt dadurch, dass mit der Auffahrung der Anlage viel zu spät begonnen wurde, ist aus diesem Vorhaben jedoch nichts mehr geworden, obwohl mit den Arbeiten teilweise bis zu eintausend Zwangsarbeiter beschäftigt wurden. Zum Werkluftschutz selber gab es unter den Produktionshallen der Firma weitreichende Räumlichkeiten, welche teilweise auch heute noch erhalten sind.