Im Basalt

 

Unser Re-Visit des erst kürzlich besuchten Basaltlava-Bergwerkes diente unter anderem der Beantwortung der Frage, ob die unter dem Thema "U-Verlagerung Igel" auf einigen Internetseiten gezeigten Bilder auch wirklich dieser ehemaligen Untertageverlagerung zuzuordnen sind. Wir hatten von Anfang an Zweifel an dieser These … und bekamen diese Zweifel jetzt auch bestätigt!

Die überall zu findenden Bilder der angeblichen Anlage zeigen einen von ehemals achtundzwanzig vorhanden gewesenen Gär- und Lagerkellern der ehemaligen ortsansässigen Brauereien, die diese unterirdischen Steinbrüche für sich ausbauten und nutzten. – Ein schön anzuschauender Bierkeller, mehr nicht. Keine U-Verlagerung.

Fast alle dieser ehemaligen Braukeller sind inzwischen dem weiterhin aktiven Tagebau zum Opfer gefallen. Die Frage, ob die Verlagerung mit dem Decknamen Igel nun auch darunter war, läßt sich noch nicht zweifelsfrei beantworten. Wir werden der Sache aber auf den Grund gehen und falls die Bagger uns nicht zuvor kommen, die Anlage auch finden. Da die U-Verlagerung laut alten Aufzeichnungen ungefähr zwei Kilometer weiter weg vom Standpunkt dieses Bierkellers liegt, werden wir beim nächsten Besuch tiefer in den Berg vordringen müssen …

Zu den Fotos des Brauereikellers