Betriebswerk Steinbeck

Das Bahnbetriebswerk Steinbeck wurde von der preußischen Bahnverwaltung 1915 ganz neu aufgebaut und löste somit die etwas weiter östlich liegenden Bauten aus der Zeit um 1841 ab. Hinzu kamen in den Zeiten des letzten Weltkrieges noch zwei Deckungsgräben zum Schutz der Arbeiter auf dem Gelände. Auch in Steinbeck wurde der Dampf im Laufe der Zeit immer weniger. Man stieg erst auf Öl und später ganz auf Diesel um. Der weithin sichtbare Wasserturm wurde eine Zeitlang für die Versorgung des nahegelegenen Schlachthofes genutzt und später dann abgerissen. Am 01.03.1971 wurden die beiden Betriebswerke Steinbeck und Vohwinkel zum Betriebswerk "Vohwinkel" zusammengefaßt und am 01.04.2002 komplett aufgelöst.

re-visit

last visit