Das Goldene Buch

Schreib einen Kommentar zu urbeXPloration Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Hola señor,

    das sind wirklich super Fotos! Ist ja echt eine abgefahrene Welt, unten wie oben. Von den Bildern werde ich sicher das ein oder andere als Referenz gebrauchen können.

    Wenn's recht ist…

    Weiter so, und pass auf Dich auf!

     

    Beste Grüße,

    Oli

    • Na klar geht das … das passt schon.

      Dank Dir für Deinen Kommentar.

  2. " […] und noch heute wird darüber nachgedacht, die Höhlen zu verfüllen, damit die Bestie nie wieder zurückkehrt." (Quelle: The Wildfire eXPerience)
    Was soll das denn? Ein sehr großer Teil der Osnabrücker Bevölkerung freut sich wenn das Höhlensystem unter dem Gertrudenberg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird!

    • Hallo Herr Grebing,

      besten Dank für ihr Feedback. Leider versteht hier nicht jeder den Sinn und Zweck von Satire. Das ist in unserer westlichen Wertegemeinschaft nun mal so. Wenn Satire nicht gerade auf Putin oder Araber, sprich Moslems zielt, wird sie gar nicht als solche wahrgenommen – dann ist man sofort ein Rassist, ein Antisemit oder gar ein Staatsfeind. Nun, ich werde nur als Mobber und Cyberbully tituliert … immerhin fühlten sich Personen angesprochen. Das war die Intention des literarischen Werkes. Hoffentlich kommt jetzt kein Killerkommandowink.

      Dass die BIMA beabsichtigt, die Höhlen aufgrund eines "Gefahrenpotentials" zu verfüllen, passte leider nicht ganz so gut in den Text, wie meine Variante – die Bürger Osnabrücks mögen es mir verzeihen!

  3. Das sind echt schöne Aufnahmen hier. Doch habe ich keine Bilder von der Papierfabrik Wilhemstal und der dort nahegelegenen Villa Waldfrieden entdecken können. Machst Du davon auch noch Fotos?

    •  

      Danke Dir für Dein Feedback – die alte Papierfabrik, sowie auch andere Orte in deren Nähe stehen noch auf meiner to-do-list. Leider herrscht auch bei mir Zeitmangel und deshalb haben unterirdische Projekte immer Vorrang.

  4. KOPF FREI

    Gibt es einen Ort, der ewig unzerstörbar scheint, an dem du Zeit und Raum vergisst, an dem du läufst und läufst, minutenlang stehen kannst, sehen, fühlen, riechen – so als würdest du es zum allerersten Mal tun – ein Stück weit kindliche Unbekümmertheit spüren, bevor es dich irgendwann wieder zurückschleudert in unseren lauten, mitreißenden, zermürbenden und immer schneller werdenden Strudel der heutigen Zeit?

    Wenn du da stehst, wo vor 400 Jahren Menschen ihr Leben möglicherweise für einen Hungerlohn ließen, wenn du Dinge findest, die vielleicht das Letzte waren, was diese Menschen in ihrem Leben tun konnten und diese Stille an diesen Orten so laut ist, dass sie dich so kraftvoll macht, über dich hinauszuwachsen, die Dunkelheit dir keine Angst macht, sondern dich schützend umhüllt und du eine wohltuende Ruhe und Wärme in dir selbst aufkommen spürst, dann wirst du die Erfahrung machen, wie sehr die alltäglichen Sorgen um unsere Existenz, Geld und Gesellschaft, Maßstäbe und Vergleiche, Leistung und Wertung gänzlich an Bedeutung verlieren. Sogar der morgige Tag wird so unbedeutend werden wie der gestrige. Du wirst nicht mehr wissen wollen, wo dein Auto parkt, wie viel Geld du noch dabei hast, ob dein Handy eigentlich noch funktioniert oder ob zu Hause gerade eine Party stattfindet. Alles verliert seine alte Wertigkeit, wenn du suchst, nach dem was dort verborgen sein mag.

    Dieser Moment, wenn du mal wieder ungeachtet jeder körperlichen Grenze dich selbst übertreffend etwas gefunden hast, inmitten auf einer großen Wiese mit einem verlassen Haus im Sonnenuntergang stehst, dieser Moment, in dem die letzten abendlichen Sonnenstrahlen tief in deinen Geist und dein Herz dringen können und du nichts anderes mehr willst, als diesen Moment mit dem besten Foto aller Zeiten festzuhalten.

    Dieser Moment, in dem dir so bewusst wird, dass du alles in deinem Kopf für einen Tag völlig entleert hast und frei von jeder alltäglichen Kette und jedem quälenden Termindruck warst. Dieser Moment, in dem so etwas einfaches wie ein Sonnenuntergang oder eine Wandmalerei, eine Blume, die zärtlich im Wind weht, oder ein Geruch, den du nicht kanntest, auf deinen Geist und deine Seele so befreiend und inspirierend wirken können und du einfach nur ganz bei dir bist, dann hast du etwas ganz wertvolles gefunden, wonach viele Menschen ein Leben lang suchen.

    Wenn du nach Hause kommst und nicht schlafen kannst, obwohl du mehr als 12 Stunden auf den Beinen warst, du das Gefühl hast, dass sich die Welt um dich in deinem Tempo dreht, dann bist du offen für jede neue Lebenserfahrung und vielleicht auch für Dinge, die du schon lange verloren glaubtest.

    Wenn du all diese Dinge, die du möglicherweise sehen wirst, mit Respekt und Ehrfurcht achtest, deinen Geist und Herz dafür öffnen kannst, erst dann weißt du was URBEX ist.

    Viele Grüße und ein Danke für die unvergessenen Momente.

  5. Deine Bilder sind immer ein bisschen so, als wäre man dabei.

    Danke!

    Birgit

  6. Hallo Willi,

    da haste Dir doch ne feine Seite zusammengebastelt. 

    Gefällt mir gut. 

    Gruß Christian